Theos Pulli


Das Material: Wolle und Nadeln

Ich habe Wolle gekauft – richtige Wolle, also 100 Prozent Wolle, weil die am besten die Temperatur ausgleicht. Der Hund soll ja keinen Hitzestau erleiden, er kann sich den Pulli ja nicht selbst ausziehen. Und sie fühlt sich auch nicht kalt an, wenn sie nass wird. Frau Krause, in meinem Lieblingswollladen in Krefeld Uerdingen, hatte noch einen Rest einer Partie, die sie mir günstig überlassen hat. 200 Gramm für Nadelstärke 5 haben gereicht. Ein weiterer Vorteil von Wolle: Hat sich Theo bei feuchtem Wetter den Bauch eingesaut, dann muss ich den Pulli nur trocknen lassen und ausschütteln, dann ist alles wieder schick. Allerdings habe ich auch nicht so megaempfindliche Farben genommen, sondern schön gedeckt, Erdfarben, passend zum Terrier, der ist ja ein Erdhund (nein, Terrier kommt nicht von Terror, auch wenn sie bisweilen einen derartigen Eindruck hinterlassen).

Später habe ich in meiner Knopfkiste gekramt, vier passende Knöpfe gefunden. Und Gummiband gekauft.

Exakte Maße

Exakte Maße oder sogar Maschenangaben kann ich Euch leider nicht machen. Da müsste man anfangen mit Maschenproben und so Zeugs. Aber ich bin keine Anleitungsschreiberin oder Strickredakteurin. Ich will den Theo jetzt auch nicht hochscheuchen, um zu messen oder ihm den Pulli ausziehen, er mag ihn gern, jetzt, wo er so nackt getrimmt ist. Und ich halte Euch alle für ausreichend kreativ und pragmatisch, dass ihr das auch so hinbekommt. Über Beweisfotos in den Kommentaren freue ich mich.

Theos Pulli - Gemütlich warm
Theo ist frisch getrimmt und friert natürlich um diese Jahreszeit. Daher mag er den Pulli und ich bringe es nicht fertig, ihn auszuziehen um Maß zu nehmen

Am Anfang stand der Rollragen

Ich bin von Theos Maßen ausgegangen. Ihr könnt sie für Eure Hunde anpassen.

Angeschlagen habe ich 68 Maschen für 34 cm Halsumfang, die zur Runde geschlossen und 20 Reihen lang im Wechsel 2 Maschen rechts und 2 Maschen links gestrickt. Wenn Euer Hund einen längeren oder kürzeren Hals hat, könnt ihr weniger oder mehr Reihen stricken, wenn er stärker oder dünner als 34 cm ist, dann eben mehr oder weniger Maschen anschlagen.

Rollkragen für Theos Pulli
Theos langer Hals kommt mit Rollkragen gut zur Geltung. Oder der Rollkragen an Theos langem Hals

Weiter geht’s in zwei Teilen

Danach habe ich das Gestrick teilen, in einen Teil für den Brust und Bauch und einen für die Schultern und den Rücken. Es wird dann in Reihen gestrickt. Die beiden Teile werden später am Hund mit Knöpfen geschlossen, dann muss er seine Pfoten nicht durch irgendwelche Löcher quetschen, Theo findet das doof. Dann wird er ganz steif und die Ohren gehen nach hinten.

Zwischen den Vorderläufen spannt der Pulli etwas. Nächstes Mal werde ich das Brustteil breiter arbeiten

Die Partie über die Brust und den Bauch habe ich weiterhin 2 rechts 2 links gestrickt. Dadurch bleibt das Teil dehnbar und passt sich gut dem Körper an.

Als ich damit den Hals, die Brust entlang und auch noch an den Vorderläufen vorbei war, habe ich an jeder Seite 6 Maschen aufgeschlagen und auf jeder Seite 2 Knopflöcher eingestrickt. Wenn dieses Teil das Ende des Brustkorbs erreicht – abketten. So bleibt ein bisschen Bauch frei, damit Theo sich nicht bepinkelt. Bei Mädchen kann man vielleicht weiter stricken, mit drei Knopflöchern auf jeder Seite. Im Endeffekt ist das Teil bei diesem Pulli genauso lang geworden wie das Rückenteil.

Hier geht’s zur Anleitung für Knopflöcher.

Schulter und Rücken glatt rechts

Die Partie für Schulter und Rücken habe ich glatt rechts gestrickt, also Hinreihe rechts, Rückreihe links. Natürlich könnte man hier auch alles andere einfügen: Zöpfe, Perlmuster, der Phantasie und dem Können sind keine Grenze gesetzt.

Dabei habe ich für die Schulter am Anfang und Ende der Hinreihe jeweils eine Masche zugenommen, damit ich dann auf Theos Brustumfang komme, 54 Zentimeter. Ausgerechnet habe ich, dass ich in 15 Reihen zunehmen muss, aber jetzt sehe ich dass das zu viel war. Beim nächsten Pulli werde ich nur 10 oder 12 mal zwei Maschen zunehmen.

Am Ende des Brustkorbs habe ich dann am Anfang und Ende jeweils zwei Maschen zusammen gestrickt und auf der Höhe des Rutenansatzes alle Maschen abgekettet. Zwei oder drei Zentimeter vorher bin ich wieder auf 2 rechts 2 links umgestiegen, dann rollt sich der Rand nicht, zieht sie leicht zusammen, das sitzt sehr gut, damit bin ich zufrieden. Zur Sicherheit habe ich noch zwei Gummibänder befestigt, die über die Hinterläufe gezogen werden, damit es nicht verrutscht.

Theos Pulli von hinten
Der Rand sitzt perfekt über dem Rutenansatz. Hier sind auch die Gummibänder sichtbar, die den richtigen Sitz garantieren

Jetzt noch über der Brust die Teile für Brust und Bauch sowie Schulter und Rücken ein Stück weit zusammen nähen, ungefähr so lang wie die Schulterschräg geht. Dann die Knöpfe an den richtigen Stellen platzieren und fertig ist der Pulli – oder soll man besser Jacke sagen, wegen der Knöpfe.

Copyright Susanne Böhling