1. Tag: Reise nach Wald am Arlberg

Wanderreise mit Rolf Nitsche

Morgens um 7.30 Uhr breche ich mit Rolf Nitsche nach Wald in Vorarlberg auf. Wir werden hier zusammen mit seiner Hündin Honey 10 Tage Wanderurlaub machen.Er kennt die Gegend. Von Klein hat er sie – Anfangs mit seinen Eltern – erkundet. “Das ist der Teil der Alpen, der für uns am schnellsten zu erreichen ist“, begründet der Mann aus Langerwehe im Kreis Düren das stetige Interesse. Er wird während der Zeit als Gast-Autor am Blog mitarbeiten.

Wald im Arlberg

Blick von der Terrasse in Wald am Arlberg im Abendlicht

Eine hervorragende Bleibe in Wald am Arlberg

Die Fahrt verlief bis auf ein paar lästige, aber undramatische Staus reibungslos. In Wald am Arlberg finden wir bei den Eheleuten Claudia und Christof Bitschnau eine komfortable, absolut gepflegte, geschmackvoll eingerichtete und sehr gut ausgestattete (es gibt sogar scharfe Messer!!!!! Das hatte ich noch nie!) Bleibe. Ein Highlight: Die Terrasse!

Das erste Bad in einer Naturbadeanlage

Da der Tag sehr heiß war, beantrage ich einen Besuch im Freibad in Klösterle, dem nächst größeren Ort. Der Eintritt in den. AlmWasserPark ist für mich mit der Klostertal-Arlberg Card kostenlos. Ein 1963 erbautes Chlorwasserbecken wurde 2014 zu einer ansprechend gestalteten Naturbadeanlage umgebaut. Ich ziehe meine Bahnen in leicht trübem Wasser, das mit Hilfe von Schilf anstatt mit zugesetzter Chemie sauber gehalten wird. Ich beobachte eine Wasserschnecke, die sich an einer hölzernen Beckenbegrenzung hocharbeitet.

In dieser Zeit führt Rolf seine Honey spazieren.

 

Schreibe einen Kommentar